GfU Blaubeuren - Gesellschaft für Urgeschichte e.V.

Blaubeuren Geißenklösterle

Blaubeuren, die schöne kleine Stadt unweit von Ulm, ist tatsächlich nicht nur die heimliche deutsche Hauptstadt der Urgeschichte.

Auf ihrer Gemarkung liegen zahlreiche seit Jahrzehnten erforschte Höhlen wie der Sirgenstein, die Grosse Grotte oder das Geissenklösterle mit seinen weltweit ältesten eiszeitlichen Kunstschätzen. Dort besteht daher seit nahezu vier Jahrzehnten das URGESCHICHTLICHE MUSEUM mit der jetzt neu angeschlossenen GALERIE 40 000 JAHRE KUNST sowie ein vielfältiges museumspädagogisches Programm.

In Blaubeuren liegt auch seit mehr als einem Jahrzehnt eine Forschungsstation der Universität Tübingen, die im Geissenklösterle sowie in benachbarten Höhlen des Achtals und Lonetals an der Oberen Donau gräbt.

Die Stadt ist zudem Sitz der GESELLSCHAFT FÜR URGESCHICHTE, die zugleich Förderverein des Museums ist. Sie ist für alle zugänglich, die an den Anfängen der Geschichte der Menschen interessiert sind und die das Museum bei seinen gemeinnützigen Aufgaben unterstützen wollen.

BLAUBEUREN – EINE HAUPTSTADT DER URGESCHICHTE
NJC/HMB


 
17. und 18. Juni 2015 Am 18. Juni findet die GfU-Mitgliederversammlung mit anschliessendem GfU-Tag statt; am Freitag, 17. Juni werden aktuelle Grabungen und Fundauswertungen der Uni Tübingen besichtigt
» mehr

24. Mai bis 30. Mai GfU Jahresexkursion nach Belgien und Luxemburg
» mehr